Brennesseljauche ansetzen, so gehts…

Brennesseljauche hat den Vorteil, dass jeder sie selbst ansetzen kann, und dass sie ökologisch verträglich ist. Der Prozess ist sehr einfach und erfordert lediglich etwas Zeit. Sie sollten darauf achten die Jauche im Freien anzusetzen, da sie einen extrem unangenehmen Geruch verbreitet. Sie benötigen für das Ansetzen frische Brennnesseln, Wasser, einen Plastikkübel, Handschuhe und eine Schere.

Bevor sie die Brennesseln ernten, sollten sie sich Handschuhe anziehen um sich nicht dem Nesselgift auszusetzen. Schneiden sie die Pflanzen knapp oberhalb vom Boden ab, sie können für die Jauche alle Pflanzenteile benutzen.  

Nachdem sie die Brennesseln geerntet haben, können sie diese in kleine Stücke schneiden und in den Plastikkübel geben. Achten sie jedenfalls dass ihr Kübel wirklich aus Plastik besteht. Metall stellt keine Alternative dar, da zwischen der Brennesseljauche und dem Metall chemische Prozesse ablaufen, und die Jauche somit unbrauchbar wird.

Geben sie nun soviel Wasser hinzu bis die Brennesseln komplett bedeckt sind. Am besten dafür eignet sich dafür frisches Regenwasser da dieses noch unbelastet ist und die Bakterien somit ihre Arbeit besser verrichten können.

Bedecken sie den Kübel nun mit einem Gitter oder einem Tuch damit keine Tiere in dies Jauche gelangen können. Stellen sie ihre angehende Jauche nun an einen möglichst warmen Ort. Warme Temperaturen unterstützen die Bakterien dabei den Gärprozess einzuleiten.

Sie müssen die entstehende Jauche mindestens einmal täglich umrühren, um eine Sauerstoffzufuhr zu ermöglichen. Die Bakterien benötigen den Sauerstoff für die Gärung. Sie erkennen an der Bildung von Schaum und Bläschen dass erkennen dass  der Gärprozess eingesetzt hat. Die Jauche entwickelt mit der Zeit einen sehr unangenehmen Geruch. Diesen können sie durch die Zugabe von etwas Gesteinsmehl erträglicher machen

Der Gärprozess ist abgeschlossen sobald sich die Bläschenbildung einstellt, und die Flüssigkeit eine dunkle Farbe angenommen hat. Der ganze Prozess nimmt zwischen 1 und 2 Wochen in Anspruch, abhängig von Temperatur und Witterung. Sie können jedoch bereits vorher etwas Jauche entnehmen und durch zusätzliches Wasser ersetzen.

Brennesseljauche Kaufen

Sie können Brennesseljauche zwar selbst herstellen, allerdings ist dies mit Arbeit verbunden, und viele Menschen stören sich an dem strengen Geruch den die Jauche verbreitet. Es ist jedoch auch durchaus möglich Brennesseljauche bereits fertig zu kaufen. Im Handel kann man entweder pure Brennesseljauche kaufen oder Konzentrate. Sie erhalten die Jauche in vielen guten Gärtnereien, oder auch im Baumarkt. Wenn sie ein Konzentrat kaufen, so folgen sie für die richtige Verwendung der Packungsbeilage.

Brennesseljauche 1 Liter, Biodünger, Naturdünger, Dünger
  • Brennesseljauche
  • Biologisch, Natürlicher Pflanzenschutz
  • Biologischer Dünger
  • gesundes Wachstum
  • In 3 verschieden Aktionsgrößen erhältlich. 2 Liter hier: https://www.amazon.de/dp/B00LTZZ9OC. 5 Liter Aktionspackung hier: https://www.amazon.de/dp/B00KLWBKT2

Gegen folgende Schädlinge wirkt Brennesseljauche

Brennesseljauche gegen Blattläuse

Brennesseljauche hilft ganz hervorragend gegen Blattläuse. Diese saugen Pflanzensaft aus unseren geliebten Pflanzen und schaden diesen somit. Um Brennesljauche gegen Blattläuse wirksam einsetzen zu können, überführen sie einfach ein wenig Jauche in eine Handelsübliche Sprühflasche und besprühen sie dann die Pflanze. Die in der Jauche enthaltene Ameisensäure ist der Stoff der gegen die Läuse wirksam ist. Die Blattläuse sollten so innerhalb kürzester Zeit verschwunden sein.

Brennesseljauche gegen Ameisen

Brennesseljauche hilft auch ganz hervorragend gegen Ameisen, sowohl im Garten als auch in den eigenen vier Wänden. Allerdings ist die Verwendung zuhause wegen des unangenehmen Geruchs nicht ratsam. Sie können auch gegen Ameisen mit einer Sprühflasche vorgehen, sie sollten dabei jedoch beachten nicht nur die Pflanze sondern auch den Boden rundherum einzusprühen.

Brennesseljauche gegen Mehltau

Der Mehltau ist ein Pilz der vor allem dazu neigt Rosen zu befallen. Er bewirkt weiße Flecken auf den schönen Blüten, und ist somit eine nervige Erscheinung in jedem gut gepflegten Garten. Brennesseljauche hat neben seiner Schädlingsbekämpfenden Wirkung auch noch einen antifungalen Effekt. Auch hier empfiehlt sich der Einsatz der Sprühflasche.

Folgende Pflanzen können mit Brennesseljauche gedüngt werden 

Brennesseljauche für Tomaten 

Tomaten benötigen einen stickstoffreichen Boden um gut gedeihen zu können. Sollte der Boden zu wenig Stickstoff enthalten neigen die Pflanzen dazu ihre Fruchtproduktion zu verringern oder gar einzustellen. Brennesseljauche gilt als der beste natürliche Stickstoffdünger, und eignet sich somit ganz hervorragend um Tomaten zu düngen. Durch die Jauche werden die Tomaten oft größer und besser im Geschmack. 

 

Brennesseljauche für Rosen 

Rosen setzen einen großen Teil ihrer Kraft in die Produktion von Blüten um Insekten anzulocken, dafür benötigen sie gleich wie die Tomaten einen Stickstoffreichen Boden. Durch das Düngen mit Brennesseljauche geben sie den Rosen die Kraft um ihre Blütenpracht voll entwickeln zu können. 

 

Brennesseljauche für den Rasen 

Das Düngen ihres Rasens mit Brennesseljauche ist eine heikle Angelegenheit, da Rasen sehr schnell dazu neigt zu verbrennen. Wenn sie ihren Rasen düngen wollen, so müssen sie diesen vorher unbedingt ausreichend verdünnen. Wie stark sie die Jauche verdünnen müssen hängt natürlich von ihrer Konzentration ab. Da diese jedoch nicht wirklich erfassbar ist, müssen sie sich langsam vortasten. 

Richtige Verwendung von Brennesseljauche

Wenn sie ihre Pflanzen mit Brennesseljauche düngen wollen, oder sie gegen Schädlinge einsetzen, so sollten sie einige wichtige Dinge beachten. Reine Brennesseljauche neigt dazu die Pflanzen zu verbrennen. Sie sollten die Jauche deshalb vor jeder Anwendung verdünnen. Die Faustregel dabei ist, je jünger und kleiner die Pflanze ist, desto sensibler reagiert sie auf die Jauche.

Um Jungpflanzen zu Düngen empfiehlt sich eine Verdünnung im Verhältnis 1:20, also einen halben Liter Jauche auf 10 l frisches Wasser.

Wenn sie ihren Rasen düngen wollen, so sinkt das Verhältnis auf 1:50. Für die Anwendung gegen Schädlinge können sie eincVerhältnis von 1:2 verwenden. Benutzen sie sie jedoch mit Bedacht und übertreiben sie es nicht.

RB-Edelstahl Design 5 ltr. Brennnesseljauche Brennnesselsud Biodünger
  • Reiner Naturdünger
  • Pflanzenschutz, Konzentrat
  • Zur Schädlingsbekämpfung
  • Für Gemüse,Pflanzen und auch Rasen
  • Sicherheitshinweis: nicht für Kinder unter 16 Jahren.

RB-Edelstahl Design 1 ltr. Brennnesseljauche Brennnesselsud Biodünger
  • Reiner Naturdünger
  • Pflanzenschutz, Konzentrat
  • Zur Schädlingsbekämpfung
  • Für Gemüse,Pflanzen und auch Rasen
  • Sicherheitshinweis: nicht für Kinder unter 16 Jahren.

Brennesseljauche als Dünger

Die Brennessel ist eine sogenannte Zeigerpflanze, das bedeutet dass ihr Wuchsort auf einen sehr stickstoffreichen Boden hindeutet. Sie lagert große Mengen eben dieses Stickstoffes ein. Aber nicht nur Stickstoff, sondern auch Phosphor und diverse Spurenelemente wie Kalium oder Eisen werden von der Pflanze aufgenommen. Im Laufe des Gärprozesses werden diese Nährstoffe von Bakterien aus dem Pflanzengewebe herausgelöst und in das Wasser ausgeschieden. Darauf beruht die düngende Wirkung von Brennesseljauche.

Brennesseljauche als Unkrautvernichter

Brennesseljauche soll ganz hervorragend gegen Unkräuter wie Löwenzahn, Ackerwinde, Giersch und Melde wirken. Es mag anfänglich verwundern dass man eine Pflanze wie die Brennessel als Herbizid gegen Unkräuter verwenden kann, dies ist jedoch durchaus möglich. Der Grund dafür ist ist das Gift der Brennesselhaare. Ihre Hauptkomponente, die Ameisensäure, ist auch in der Brennesseljauche In hoher Konzentration vorhanden. Die Ameisensäure ist neben den vielen Stickstoffverbindungen auch ein Hauptgrund für den unangenehmen Geruch

Häufig gestellte Fragen zum Thema Brennesseljauche

  • Wie lange dauert die Haltbarkeit von Brennesseljauche?

Wenn sie die Jauche länger lagern wollen, so sollten sie dies an einem kühlen aber vor allem dunklen Ort machen, da Sonnenlicht unter Umständen einige Inhaltsstoffe der Brennesseljauche zerstören könnte. Mit der Zeit könnte sie beginnen zu schimmeln.

  • Ist Brennesseljauche in Deutschland verboten?

Die Verwendung von Brennesseljauche als natürlicher Dünger ist in Deutschland nicht verboten. Es gibt derzeit auch keine Diskussion die ein Verbot von Brennesseljauche in Deutschland nach sich ziehen soll.

  • Ist Brennesseljauche in Frankreich verboten?

Brennesseljauche wurde in Frankreich im Jahre 2002 mit der Begründung verboten, dass es keinen geeigneten wissenschaftlichen Beweis für die Wirkung gibt. Kritiker dieses Verbote unterstellen der Regierung jedoch das Verbot blo? auf Druck der Düngemittelindustrie ausgesprochen zu haben. Ein Verstoß kann mit einer Geldstrafe von bis zu 75.000 Euro geahndet werden.

  • Eignet sich Brennesseljauche auch für Gurken und Kartoffeln?

Natürlich kann man Brennesseljauche auch dazu verwenden Gemüsepflanzen wie Gurken und Kartoffeln zu düngen. Die ist jedoch nicht nur auf Gemüse begrenzt, sie können zum Beispiel auch Obstbäume damit düngen.

  • Gegen welche anderen Schädlinge kann man Brennesseljauche einsetzen?

Brennesseljauche soll Berichten zufolge auch gegen Schädlinge wie den Buchsbaumzünsler oder gegen Wühlmäuse  helfen.